19. November 2017

You are here:  / Allgemein / Projekte / Radio Sophie / USA kürzen Sicherheitshilfe an Mexiko – Ermittlungen wegen Verschwindenlassen von 43 Studenten werden neu aufgenommen

USA kürzen Sicherheitshilfe an Mexiko – Ermittlungen wegen Verschwindenlassen von 43 Studenten werden neu aufgenommen

A Mexican flag waves as people demonstrate during a protest in Monterrey, northern Mexico, Sunday, Aug. 28, 2011. Hundreds of people protested outside the state government offices in Monterrey three days after an arson attack on a casino killed some 52 people. Most demonstrators wore white shirts and held protest signs against political leaders. © AP/dapd, Foto:Arnulfo Franco

Mexiko-Stadt, Mexiko; Washington, USA (Salon Philosophique). Mehr als ein Jahr nach dem Verschwindenlassen von 43 Studenten des Lehrerseminars aus Ayotzinapa wurden die Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft für organisiertes Verbrechen an die Staatsanwaltschaft für Menschenrechte übertragen. Darauf einigten sich die mexikanische Regierung und die Interamerikanische Menschenrechtskommission (CIDH).

Die Erstveröffentlichung des Beitrags erfolgte 28.10.2015 beim Nachrichtenpool Lateinamerika.

Leave a comment